Werbung

Werbung

Lustige Salzstreuer - bitte klicken! mydays

     

    
Deutsche Feste, Feier- und Brauchtumstage
Neujahr
Heilige Drei Könige
Valentin / Valentinstag
Fasching / Fastnacht / Karneval
Karfreitag
Ostern
Maifeiertag / Tag der Arbeit
Christi Himmelfahrt
Pfingsten
Fronleichnam
Augsburger Friedensfest
Mariä Himmelfahrt
Tag der Deutschen Einheit
Erntedank
Reformationstag
Allerheiligen
Sankt Martin / Martinstag
Buß- und Bettag
Nikolaus / Nikolaustag
Weihnachten / Advent
Sylvester / Silvester
Sonstige Gedenktage
Volkstrauertag
Totensonntag
17. Juni
Festliche Gelegenheiten
Muttertag
Vatertag
Hochzeit / Verlobung
Ausländische Feier- und Brauchtumstage
Saint Patrick's Day
Halloween
Thanksgiving
Feiertage: Österreich
Feiertage: Schweiz
Feiertage: USA
Nationalfeiertage
Feiertage nach Ländern
Nicht-christliche religiöse Feiertage und Feste
Buddhismus
Hinduismus
Islam
Judentum
"Kalendarische" und "Bauernregel-" Tage
1. April
Walpurgisnacht
Eisheilige
Schafskälte
Siebenschläfer
Hundstage
Altweibersommer
Sonstiges
Sommerzeit
Kalender / Jahreszeiten
Impressum
Siebenschläfer
Sie sind hier: "Kalendarische" Tage > Siebenschläfer > Zusatz-Informationen
Zusatz-Informationen

 

Das Tier "Siebenschläfer"

Lateinischer Name: Glis glis

Der Siebenschläfer ist ein Säugetier. Er gehört zu den Nagetieren, wo er in der Unterordnung "Mäuseverwandte" zu finden ist. Seine Familie sind die Bilche, zu der auch Garten- und Baumschläfer gehören. Der Siebenschläfer ist einer der größten in Deutschland lebenden Bilche. "Siebenschläfer" ist auch der Name der Gruppe, zu der er gehört. Sie heißt auf lateinisch "glis".

Siebenschläfer gehören zu den geschützten Tieren.

Aussehen
Der Siebenschläfer sieht ein bißchen aus wie eine Maus, wird aber 13-18 cm lang - ohne Schwanz. Dieser ist auffallend buschig und mißt noch einmal 11-15 cm! Der Siebenschläfer wiegt etwa 70-120 g. Sein Rücken ist grau, die Unterseite weiß. Um die Augen hat er dunkle, fast schwarze Ringe. Die runden Ohren sind kaum behaart.

Nahrung
Der Siebenschläfer frißt Samen und Blätter, manchmal auch Insekten oder sogar Vogeleier und Jungvögel. Außerdem mag er Obst und ist daher häufig Gast auf Obstplantagen und in Weinbergen.

Herkunft und Lebensweise
Außer in den deutschen Mittelgebirgen lebt der Siebenschläfer auch in Südeuropa und Kleinasien bis hin zum nördlichen Iran. Er mag es gesellig und lebt in kleinen Gruppen in ausgedehnten Laub- oder Mischwäldern.
Der dämmerungs- und nachtaktive Siebenschläfer ist ein guter Kletterer. Darum finden sich seine Nachtquartiere auch häufig in Vogelhäuschen, Nistkästen oder Felsspalten. Damit er es schön weich hat, polstert er sein Nest mit Moos oder Laub. Er klettert auch bis unter Hausdächer. Leider schläft er dort nicht nur, sondern sucht sich einen Weg auf den Dachboden, wo er dann die ganze Nacht hin- und herläuft, schreit und quiekt. Für sein geringes Gewicht und die geringe Körpergröße macht er dabei erstaunlich viel Krach!
Im Sommer nach seinem ersten Winterschlaf ist der Siebenschläfer geschlechtsreif. Zwischen Juli und September bringt er nach einer Tragzeit von etwa einem Monat 4-7 Junge zur Welt. Die ersten 9 Tage verbringt er ausschließlich bei seinen Jungen und säugt sie. Erst dann verläßt er wieder das Nest. Nach ungefähr 45 Tagen sind die Jungen selbständig, manchmal bleibt die Familie aber auch länger zusammen.
Obwohl er sich häufig in der Nähe von Menschen aufhält, ist der Siebenschläfer ein scheues, ängstliches Tier. Um zu drohen, gibt er eine Art Surren von sich.
Von Oktober bis Mai hält er einen 7-monatigen Winterschlaf (Winterstarre). Darauf bezieht sich auch sein deutscher Name.


+ Siebenschläfer +

 

Druckansicht
Partner-Shops

Douglas

blume2000.de

myToys.de - Die Kinderwelt im Internet!

PartyPaket.de Klicken. Freuen. Feiern.

www.swarovski.de

Yves Rocher Homepage

Ihre Fotos auf Leinwand!

Branchenbuch für Feiertags-Shops
Werbung

Geschenk-Tipps der Redaktion

Volksfeste, Jahrmärkte und Regionalfeste
Feiertags-, Party- und Saison-Rezepte

Frühling

Werbung

Luckybamboo.de - originelle Geschenkideen.

Werbung