Werbung

Werbung

Lustige Salzstreuer - bitte klicken! mydays

     

    
Deutsche Feste, Feier- und Brauchtumstage
Neujahr
Heilige Drei Könige
Valentin / Valentinstag
Fasching / Fastnacht / Karneval
Karfreitag
Ostern
Maifeiertag / Tag der Arbeit
Christi Himmelfahrt
Pfingsten
Fronleichnam
Augsburger Friedensfest
Mariä Himmelfahrt
Tag der Deutschen Einheit
Erntedank
Reformationstag
Allerheiligen
Sankt Martin / Martinstag
Buß- und Bettag
Nikolaus / Nikolaustag
Weihnachten / Advent
Sylvester / Silvester
Sonstige Gedenktage
Volkstrauertag
Totensonntag
17. Juni
Festliche Gelegenheiten
Muttertag
Vatertag
Hochzeit / Verlobung
Ausländische Feier- und Brauchtumstage
Saint Patrick's Day
Halloween
Thanksgiving
Feiertage: Österreich
Feiertage: Schweiz
Feiertage: USA
Nationalfeiertage
Feiertage nach Ländern
Nicht-christliche religiöse Feiertage und Feste
Buddhismus
Hinduismus
Islam
Judentum
"Kalendarische" und "Bauernregel-" Tage
1. April
Walpurgisnacht
Eisheilige
Schafskälte
Siebenschläfer
Hundstage
Altweibersommer
Sonstiges
Sommerzeit
Kalender / Jahreszeiten
Online-Kalender
Totensonntag
Sie sind hier: Sonstige Gedenktage > Totensonntag
Kategorie:
Gedenktag / kirchlich (evangelisch)
Datum:
variabel: der letzte Sonntag im Kirchenjahr (welches am 1. Advent beginnt) - also der Sonntag vor dem 1. Advent
Verbreitung:
bundesweit
Bedeutung:
Der "Totensonntag" steht in vielen Kalendern noch unter dieser Bezeichnung. Im offiziellen kirchlichen Sprachgebrauch wird er aber mittlerweile "Ewigkeitssonntag" genannt. Der Tag dient dem Andenken, der Trauer und dem Abschied von den Verstorbenen, dem Nachdenken über den Tod sowie dem Hoffen an die Auferstehung nach dem Tod.
Der "neue" Name Ewigkeitssonntag soll die Perspektive der Auferstehung und des ewigen Lebens stärker betonen, als das bloße Totengedenken (was der ursprüngliche Zweck war).

In vielen Städten und Gemeinden dürfen an diesem Tag Diskotheken und Gaststätten nur bis zu bestimmten Uhrzeiten geöffnet haben.
Brauchtum:
In den Gottesdiensten werden die Namen der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres vorgelesen und extra in das Gebet der Kirchengemeinde einbezogen.
Geschichte / Ursprung:
Im Jahr 1816 ordnete der preußische König Friedrich Wilhelm III. (1797-1840) an, daß in Preußen künftig am letzten Sonntag im Kirchenjahr im Gottesdienst der Toten gedacht werden und daß dieser Tag als "Feiertag" begangen werden sollte. Nach und nach schlossen sich auch die Landeskirchen außerhalb Preußens an.
Andere Bezeichnungen für diesen Tag: Ewigkeitssonntag, Totengedenktag
siehe auch: Allerheiligen / Buß- und Bettag


+ Totensonntag +

 

Druckansicht
Partner-Shops

Douglas

blume2000.de

myToys.de - Die Kinderwelt im Internet!

PartyPaket.de Klicken. Freuen. Feiern.

www.swarovski.de

Yves Rocher Homepage

Ihre Fotos auf Leinwand!

Branchenbuch für Feiertags-Shops
Werbung

Geschenk-Tipps der Redaktion

Volksfeste, Jahrmärkte und Regionalfeste
Feiertags-, Party- und Saison-Rezepte

Frühling

Werbung

Luckybamboo.de - originelle Geschenkideen.

Werbung