Werbung

Werbung

Lustige Salzstreuer - bitte klicken! mydays

     

    
Deutsche Feste, Feier- und Brauchtumstage
Neujahr
Heilige Drei Könige
Valentin / Valentinstag
Fasching / Fastnacht / Karneval
Karfreitag
Ostern
Maifeiertag / Tag der Arbeit
Christi Himmelfahrt
Pfingsten
Fronleichnam
Augsburger Friedensfest
Mariä Himmelfahrt
Tag der Deutschen Einheit
Erntedank
Reformationstag
Allerheiligen
Sankt Martin / Martinstag
Buß- und Bettag
Nikolaus / Nikolaustag
Weihnachten / Advent
Sylvester / Silvester
Sonstige Gedenktage
Volkstrauertag
Totensonntag
17. Juni
Festliche Gelegenheiten
Muttertag
Vatertag
Hochzeit / Verlobung
Ausländische Feier- und Brauchtumstage
Saint Patrick's Day
Halloween
Thanksgiving
Feiertage: Österreich
Feiertage: Schweiz
Feiertage: USA
Nationalfeiertage
Feiertage nach Ländern
Nicht-christliche religiöse Feiertage und Feste
Buddhismus
Hinduismus
Islam
Judentum
"Kalendarische" und "Bauernregel-" Tage
1. April
Walpurgisnacht
Eisheilige
Schafskälte
Siebenschläfer
Hundstage
Altweibersommer
Sonstiges
Sommerzeit
Kalender / Jahreszeiten
Impressum
Weihnachten / Advent
Sie sind hier: Deutsche Feste, Feier- und Brauchtumstage > Weihnachten / Advent > Weihnachten in aller Welt
Weihnachten in aller Welt

 

Europa

Finnland
In Finnland wünscht man sich "Hyvaa Joulou" und beginnt das Fest in der Sauna. Die Geschenke bringt "Joulupukki", der echte Weihnachtsmann. Dem kann man auch schreiben: Joulupukki, Maakunta Katu 10, ss-96100 Rowaniemi.
Seit 1920 wird bereits im Oktober eine kleinere Weihnachtsfeier ("Pikkujoulu") abgehalten. Trotzdem fängt die echte Weihnachtszeit auch in Finnland mit dem 1. Advent an. Besonders wichtig ist für die Finnen der Lucientag (13.12.), an dem in Schulen und Krankenhäusern für Weihnachtsstimmung gesorgt wird.

Norwegen
Hier werden die Geschenke vom "Julenisse" gebracht. Dieser Weihnachtsmann hat einen langen weißen Bart, trägt eine Kniebundhose und Kniestrümpfe, Norwegerpullover, Lodenjacke und eine rote Zipfelmütze. Damit er nicht friert, trägt er außerdem einen Pelzmantel.
Am 24. Dezember um 17 Uhr läuten überall in Norwegen die Kirchenglocken. Nach dem Gottesdienst stellt man dem Julenisse einen Teller mit Reisbrei mit Zucker und Zimt hin. Früher glaubten die Menschen, der Julenisse sei ein Kobold, der ihr Haus beschützt. Manchmal legten sie auch für ihn ein Gedeck auf die Weihnachtstafel.
Nach dem Essen liest ein Familienmitglied die Weihnachtsgeschichte vor und man sitzt gemütlich am Tannenbaum zusammen.

Schweden
Auch in Schweden ist der Lucientag (13.12.) ein wichtiger Bestandteil der (Vor-) Weihnachtszeit. Er wird jedoch ganz anders als z.B. In Finnland begangen: Die älteste Tochter jeder Familie verkleidet sich als "Lussidbrud" (Luziabraut) und bringt im weißen Kleid dem Rest der Familie das Frühstück ans Bett.
Die Weihnachtsgeschenke bringt der Weihnachtsmann, der von "Julgeiss" und "Julbock" unterstützt wird. Zum großen Julfest- (Weihnachts-) Essen gehört unter anderem eine Art Bratwurst, die "Julkorv".

Polen
Am 24. Dezember wird tagsüber gefastet. Erst wenn der erste Stern am Himmel zu sehen ist, versammelt sich die Familie zum traditionellen Weihnachtsessen: Suppe und Karpfen. Dann wird die Weihnachtsgeschichte vorgelesen.
Anschließend teilen die Familienmitglieder die Weihnachtsoblaten, eckige Oblaten, in die ein Bild eingeprägt ist. Das Teilen soll zeigen, daß die Familie alles miteinander teilen möchte und außerdem ist es ein Zeichen der Versöhnung.
In der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember sollen die Tiere sprechen können, sagt der Volksglaube.

England
In der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember steigt Santa Claus durch den Kamin in die Häuser ein, wo er die Geschenke zurückläßt. Er versteckt sie in den Strümpfen, die die Kinder am Abend des 24. Dezember an das Kaminsims gehängt haben. Dort finden die Kinder sie dann am Morgen des 25. Dezember. Das traditionelle Weihnachtsessen besteht aus aus Truthahn, der mit einer Mischung aus Brot, Hackfleisch, Äpfeln und Backpflaumen gefüllt ist. Außerdem gibt es natürlich Plumpudding und Eggnog (Eierlikör oder -punsch). Das Essen ist ein sehr fröhliches Beisammensein, alle tragen bunte Hüte aus Pappe und machen Lärm mit Knallfröschen u.ä.
Um 15 Uhr wird im Fernsehen die alljährliche Weihnachtsansprache der Queen übertragen.
Der 2. Weihnachtsfeiertag (26.12.) Heißt "Boxing Day". Der Ausdruck kommt von dem Wort "box" = Gefäß. Früher gingen nämlich die Lehrlinge an diesem Tag zu ihren Herren um ihr Weihnachtsgeld oder -geschenk abzuholen.

Frankreich
Auch hier werden die Geschenke in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember gebracht. Pere Noel kommt ebenfalls durch den Kamin in die Häuser, wo die Kinder ihre Schuhe für die Geschenke bereitgestellt haben.
Traditionell gibt es am 25. Dezember "foie gras" (Gänsestopfleber) und eine Biskuitrolle mit Buttercreme-Füllung ("buche de noel")

Italien
Die Italiener freuen sich am 25.12. auf das Jesuskind, "Il Bambino Gesu". Dieses bringt in der Nacht vom 24. auf den 25. Dezember die Geschenke, die es vor den Kinderzimmertüren und unter dem Weihnachtsbaum zurückläßt.

Griechenland
In Griechenland wird nicht am 24./25. Dezember groß gefeiert. Die Mitglieder der griechisch-orthodoxen Kirche richten sich nach dem Julianischen Kalender, unter anderem deswegen gibt es einige Unterschiede.
Aber auch hier bekommen die Kinder Geschenke: In der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar legt der Heilige Vasilius sie vor ihre Betten. Die Familie teilt sich dann das sogenannte Vasiliusbrot, in das eine goldene Münze eingebacken ist. Sie soll dem Finder Glück bringen.

Russland
Auch die russisch-orthodoxe Kirche orientiert sich am Julianischen Kalender und feiert daher erst am 6.1. Weihnachten. Hier bringt nicht der Weihnachtsmann oder das Christkind die Geschenke, sondern Väterchen Frost.


Amerika

USA
siehe dort

Kolumbien
Schon am 14.12. wird die Krippe aufgestellt. Bis zum 24. Dezember wird jetzt jeden Abend gebetet, gefeiert und gesungen. Am 24.12. geht die ganze Familie in die Mitternachtsmesse. Anschließend gibt es Feuerwerk, Tanz und ein Festmahl. In der Nacht verstecken die Eltern kleine Geschenke unter den Betten der Kinder.


Australien

Australien
In Australien herrscht im Dezember Hochsommer. Deshalb wird in der Regel im Freien gefeiert - auf der Terrasse, in Parks und am Strand. Dort sitzt man lange zusammen und singt Weihnachtslieder. Die meisten Leute haben einen Weihnachtsbaum aus Plastik, da es in Australien nur wenig "echte" Tannenbäume gibt. Traditionell werden die Bäume bereits am 15.12. aufgestellt. Geschenke gibt es erst am 25. Dezember, am 26. Dezember trifft man Freunde und Verwandte zum Truthahn-Picknick.

Neuseeland
Bei den Neuseeländern ist im Dezember Sommer. Darum feiern viele Familien Weihnachten mit einem Grillfest.
Die Neuseeländer lieben Weihnachten - und da sie es auch, wie die Menschen in Europa, gerne im Winter feiern möchten, gibt es in vielen Familien ein zweites Weihnachten im Juli. Die Häuser werden einfach noch ein zweites Mal geschmückt!


Afrika

Kenia
Weihnachten wird mit einem fröhlichen Festmahl am 24. Dezember eingeleitet. Danach putzen und dekorieren die Kinder das ganze Haus. Die Eltern schlachten am 25. Dezember zur Feier des Tages eine Ziege. Man besucht Freunde und Verwandte, um ihnen ein frohes Fest zu wünschen und Geschenke auszutauschen. Es wird viel gegessen, gelacht und getanzt.

Ghana
Weihnachten ist in Ghana ein sehr fröhliches Fest. Schon Tage vorher hört man überall - auf der Straße, im Radio und im Fernsehen - weihnachtliche Musik. Nicht nur Häuser und Wohnungen, auch die Autos, Busse und Lastwagen werden festlich dekoriert. Auch Bäume werden geschmückt - allerdings natürlich keine Tannenbäume, sondern z.B. Mango- oder Guavenbäume.
Die Einwohner Ghanas besuchen alle ihre Freunde und Verwandte, egal welcher Religion diese angehören.
Nach dem Weihnachtsgottesdienst am 24.12. laufen die Gläubigen in Prozessionen durch die Städte und Dörfer, wobei sie von Musikanten begleitet werden.
Da traditionelle Weihnachtsessen am heiligen Abend besteht aus Reis mit Ziegen- oder Hühnerfleisch und verschiedenen Früchten.
Am 25.12. gehen alle in ihren besten Anzügen/Kleidern in die Kirche. Die Weihnachtsgeschichte wird in den verschiedenen Landessprachen vorgelesen und es wird viel gesungen.
Die Kinder bekommen kleine Geschenke wie z.B. Süßigkeiten oder Bücher, die von "Father Christmas" gebracht werden.


Asien

China
In China wird eigentlich nicht Weihnachten gefeiert - es gibt nur verhältnismäßig wenig christliche Familien.
Um so lauter und fröhlicher ist dafür das traditionelle Glockenschlagen in den Tempeln am 31. Dezember. Dies soll Frieden und Harmonie für das kommende Jahr bringen.

Japan
Am 23. Dezember ist in Japan Feiertag, da an diesem Tag Kaiser Akihito Geburtstag hat. Die Weihnachtstage sowie der 24. Dezember sind dagegen ganz normale Arbeitstage. Trotzdem hat man auch in Japan in den letzten Jahren begonnen, Weihnachten zu feiern. Dabei begehen nicht nur die 2% der Bevölkerung, die dem christlichen Glauben angehören, dieses Fest.
An Weihnachten wird in Japan vor allem viel und gut gegessen - wobei der traditionelle Weihnachtskuchen nicht fehlen darf -, gefeiert und Feuerwerk veranstaltet. Die Japaner beschenken sich ohnehin gerne und häufig, aber an Weihnachten wird diese Sitte fast auf die Spitze getrieben! Traditionell läßt der Weihnachtsmann die Geschenke für Kinder am Kopfende ihrer Betten zurück.
Besonders Pärchen nutzen Weihnachten gerne für ein paar romantische Tage zu zweit.

Indien
Nur ca. 7% der Einwohner Indiens sind Christen. Diese feiern Weihnachten als buntes, fröhliches Fest mit viel Musik und Tanz.
Sie dekorieren nicht nur ihre Häuser mit Christbaumkugel und Sternen, sondern auch Bäume - allerdings keine Tannenbäume (da es diese in Indien nicht gibt), sondern Mangobäume oder Palmen. Die Kinder bekommen kleine Geschenke und um Mitternacht geht die ganze Familie in die Kirche.


+ Weihnachten / Advent +

 

Druckansicht
Partner-Shops

Douglas

blume2000.de

myToys.de - Die Kinderwelt im Internet!

PartyPaket.de Klicken. Freuen. Feiern.

www.swarovski.de

Yves Rocher Homepage

Ihre Fotos auf Leinwand!

Branchenbuch für Feiertags-Shops
Werbung

Geschenk-Tipps der Redaktion

Volksfeste, Jahrmärkte und Regionalfeste
Feiertags-, Party- und Saison-Rezepte

Frühling

Werbung

Luckybamboo.de - originelle Geschenkideen.

Werbung